Weiterbildung per Fernstudium

Ein Fernstudium zu absolvieren, klingt für viele Menschen interessant, die sich parallel zu ihrem Beruf weiterbilden wollen. Auch wenn keine Universität im Wohnort vorhanden ist und kein Umzug möglich ist, kommt es in Frage. Allerdings gibt es einiges zu beachten, bevor die Entscheidung für oder gegen ein solches Studium gefällt wird.

Voraussetzungen zum Fernstudium

Um ein Fernstudium absolvieren zu können, müssen die Studenten bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Die Matura ist eine Möglichkeit, um die Hochschulzugangsberechtigung zu erlangen. Über die Studienberechtigungsprüfung oder die Berufsreifeprüfung können Interessenten sie ebenfalls bekommen. Allerdings reicht dies unter Umständen nicht aus und es sind Vorbildungen beziehungsweise Kenntnisse notwendig, um zugelassen zu werden. Welche im speziellen Studiengang notwendig sind, erfahren die Interessenten über die Anbieter.

Studienzeit frei einteilen

Im Gegensatz zu einer Universität vor Ort, bei der ein fester Lernplan mit Vorlesungen vorgegeben ist, sind die Studenten im Fernstudium flexibel und können ihre Lerneinheiten frei planen. Das hat den großen Vorteil, dass parallel ein Job ausgeübt werden kann. Abends und am Wochenende werden die Inhalte gelernt. Per E-Mail oder mit der Post erhalten die Teilnehmer Bücher oder Skripte als Lehrmaterial. Dank der elektronischen Übermittlung sowie der Nutzung von internen Bereichen des Anbieters ist es außerdem kein Problem, sich Videos von Vorlesungen oder Präsentationen anzusehen.

Um das Material durcharbeiten und die Inhalte zu lernen, erhalten die Schüler häufig einen Monat Zeit. Je nach Anbieter ist es aber ebenso möglich, diesen Zeitraum zu verlängern, wenn schon im Vorfeld zu erkennen ist, dass er aufgrund von langen Arbeitszeiten oder persönlichen Umständen nicht eingehalten werden kann.

Wurde eine Einheit bearbeitet, ist es üblich, dass der Student Übungsaufgaben zur Selbstkontrolle löst. Hausaufgabe, deren Benotung in die Gesamtbewertung einfließt, stehen ebenfalls regelmäßig auf dem Lehrplan.

Kontakt mit anderen Studenten

Zwar ist der Student in vielen Bereichen auf sich gestellt, dennoch ist er niemals alleine.

  • Er kann sich mit Fragen und Problemen immer an den Kursleiter wenden.
  • Es gibt Foren oder Lerngruppen via Chat, in denen sich die Teilnehmer austauschen.
  • Häufig ist es Bestandteil des Studiums, am sogenannten Präsenzunterricht in bestimmten Städten teilzunehmen. Je nach Anbieter findet er an mehreren Wochenenden oder als Blockunterricht statt.
  • Außerdem ist es möglich, dass die Anwesenheit vor Ort bei einer Prüfung vorausgesetzt wird.

Neben den Kontrollarbeiten am Ende einer Lerneinheit, den Hausarbeiten und Klausuren darf die Abschlussarbeit natürlich nicht fehlen. Der Student muss hier beweisen, dass er das Gelernte der vergangenen Semester verstanden hat und in der Lage ist, es selbstständig anzuwenden.

Vor- und Nachteile des Selbststudiums

Die Vorteile des Fernstudium sind für viele Menschen, die berufstätig oder in anderer Form eingespannt sind, sehr wichtig:

  • Sie sind flexibel und können ihre Zeit frei einteilen.
  • Außerdem wird die Weiterbildung von einem Arbeitgeber als hochwertig angesehen.
  • Die Studenten haben bewiesen, dass sie belastbar und zielstrebig sind – jeder Arbeitgeber weiß das zu schätzen.

Gleichzeitig ist die Flexibilität ein Nachteil.

  • Wer nicht ausreichend Selbstdisziplin mitbringt und sich nicht zum ständigen Lernen aufrafft, bleibt unter Umständen auf der Strecke.
  • Da das Studium in der Regel berufsbegleitend stattfindet, dauert es meistens länger als ein herkömmliches Studium.
  • Hinzu kommen die Kosten, die aufgebracht werden müssen.

Diese sind bei privaten Anbietern im Allgemeinen teurer als bei staatlichen Universitäten wie der Fernuniversität Hagen, die mit österreichischen Bildungseinrichtungen kooperiert. Ein Bachelor-Abschluss kostet dort pro Semester zwischen 1.400 (Mathematik) und 2.500 Euro (Rechtwissenschaft).

Fernstudium Anbieter

In Kooperation mit der Middlesex University London arbeitet hingegen die kmu Akademie & Manegement AG. Hier können Studenten im Fernstudium den Bachelor of Science sowie verschiedene Masterstudiengänge im Management absolvieren. Über ein deutschsprachiges Doktoratsprogramm kann außerdem der Doctor of Business Administration erlangt werden. Außerdem gibt es weitere Fachhochschulen, Universitäten und privater Anbieter, über die ebenfalls ein Fernstudium stattfinden kann.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.